Der Weg

Das Problem, wenn man 45 Minuten alleine durchs Dunkle nach Hause läuft ist, dass man zu viel Zeit zum Nachdenken hat. Mein Akku war zu schwach zum Musik hören oder online sein. Also nur mich, die Kälte & der Weg. Ich hatte gestern ein Gespräch, dessen Hauptfrage bei mir hängen geblieben ist. Im Moment habe ich sehr viele wundervolle Menschen um mich herum, die ich wirklich schätze. Menschen, die mich lieben & an meiner Seite stehen. Wird jedoch auch nur einer von ihnen mir erhalten bleiben? Wird auch nur einer irgendwann an meinem Grab stehen & eine Träne vergießen? Um ehrlich zu sein, denke ich vielleicht einer & das ist schon eine extrem optimistische Schätzung. Andererseits, selbst wenn die Menschen, die ich jetzt um mich rum habe verliere, werden andere nachkommen. Wege trennen sich, aber auf ihnen warten neue. Ein Gedanke, der doch etwas Trost spendet. Achja…ich bin wieder da. Hat mich jemand vermisst?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s